Wer wir sind

13738095_1427712957242529_1989783861011990252_o   Bild vom Juli 2016 / Foto: Sebastian Pape


Du spielst ein Instrument und willst das nicht nur allein tun?
Dann schau doch mal vorbei!

Wir, die Viaphoniker – eine der ältesten Initiativen von Studierenden der Europa-Universität Viadrina  – suchen jederzeit neue Musikerinnen und Musiker. Ob Du studierst oder nicht, ob jung oder alt, wir freuen uns über alle, die Spaß am gemeinsamen Musizieren in geselliger Atmosphäre haben.

In wöchentlichen Proben erarbeiten wir ein bunt gemischtes Programm, welches wir bei besonderen Anlässen an verschiedenen Orten aufführen.

Bei Interesse schreib uns unter mitmachen [äät] viaphoniker [punkt] de, informiere Dich auf Facebook (facebook.com/viaphoniker) oder komm zu unseren Proben dienstags zwischen 18.30 und 21.30 Uhr im Audimax der Viadrina.

Die erste Probe im Sommersemester 2019 findet voraussichtlich am 9. April statt.

Zu unserer Geschichte: 

Die Viaphoniker, Universitätsorchester Frankfurt (Oder) e.V., formieren sich Anfang des Wintersemesters 1995/96 auf Initiative der Studentin der Kulturwissenschaften Jana Bürgers. Sie erkennt die kulturelle Lücke an der noch jungen Europa-Universität und nimmt sich motiviert der Aufgabe an, aus Studierenden, Mitarbeitern des Instituts für Halbleiterphysik und weiteren Musikinteressierten die Viaphoniker zu gründen.

Die Musikrichtung, zunächst gebunden an die bunte instrumentale Mischung der Mitwirkenden, lädt zur Stilrichung der Salonmusik ein. Diese Musikgattung ist nicht auf eine klassische Instrumentierung festgelegt und ermöglicht so einen großen Freiraum der Besetzung. Im Sommersemester 1997 werden erste Auftritte wahrgenommen, vornehmlich im universitären Bereich. Die Viaphoniker umrahmen Feierlichkeiten wie Absolventenfeiern aller Fakultäten, Empfänge, den alljährlichen Ball „Gaudeamus Igitur“ und das Sommerfest der Universität.

Im Juli 1997 gründen die Viaphoniker unterstützt von der Universitätsleitung einen gemeinnützigen Verein, und nennen sich von nun an „Viaphoniker – Universitätsorchester Frankfurt (Oder) e.V.“. Die Eintragung in das Vereinsregister der Stadt erfolgt ein halbes Jahr später. In der Anfangsphase leitet Jana Bürgers die Viaphoniker sowohl musikalisch als auch organisatorisch. Mit wachsender Musikeranzahl übernimmt das Dirigat der australische Professor der Rechtswissenschaften Gerald C. Rowe. Ab dem Sommersemester 1998 dirigiert Hans-Christoph Borck, ehemals Repetitor am Musiktheater in Frankfurt (Oder), das Orchester. Im Sommersemester 1999 findet das erste eigene Viaphonikerkonzert mit Soloauftritten von einzelnen Studierenden statt – intensiv vorbereitet auf einem vorangegangenen Orchesterwochenende in Bukow.

Seitdem sind sowohl kleine Ensembleauftritte und große Konzerte wie auch die gemeinsamen Probenwochenenden zur Tradition geworden. Mittlerweile wird das Orchester durch Tony Köster und Robert Hübner gemeinschaftlich geleitet, außerdem steht ihm ein vierköpfiger Vorstand vor. Mehr Informationen zu den mitwirkenden Personen finden sich hier.